Der stellvertretende Vorsitzende und innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Sascha Binder, zeigt sich angesichts des jüngsten rechtsextremistischen Verdachtsfalls bei der Polizei in Baden-Württemberg äußerst besorgt:

„Wir verurteilen den heute bekannt geworden Fall einer weiteren rassistischen Chatgruppe innerhalb der baden-württembergischen Polizei aufs Schärfste. Alleine der Verdacht solch abscheulicher Umtriebe ist hoch giftig für unsere Gesellschaft. Diese 17 Polizeibeamten haben der gesamten Polizei einen nicht wiedergutzumachenden Schaden zugefügt! Der Innenminister muss nun endlich sagen, wie er für die Zukunft solche Fälle in der Polizei ausschließen will.

Stuttgart, 30. November 2020

Achim Winckler
Pressesprecher

Ansprechpartner

Binder MdL
Sascha Binder
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Christiane Albrecht
Beraterin für Innenpolitik und Verkehrspolitik