Porträt

Der Rechtsanwalt gehört zur Nachwuchsgarde der SPD, die zwar einem wertebasierten Kompass folgt, Politik aber pragmatisch betreibt. Ende der 90er Jahre hatte auch Boris Weirauch die Nase voll vom Stillstand in der Ära Kohl. Eine beeindruckende Wahlkampfrede von Gerhard Schröder und der Parteieintritt des jungen Studenten war perfekt. Danach ging es vom Bezirksbeirat über den Gemeinderat direkt in den Landtag. Dort kommt ihm die langjährige kommunale Verankerung zugute. Weirauch ist davon überzeugt, dass man Innovation und Gerechtigkeit zu einem politischen Erfolgsrezept verbinden kann, ja muss. Für ihn taugt die oft gescholtene „Agenda 2010“ nicht zur Chiffre, welche die gesamte Regierungszeit Schröders in Misskredit bringen soll. Weirauch hätte Lust, sich bei einer Zigarre mit dem Ex-Kanzler über dessen Vermächtnis zu unterhalten. Ungeduldig wird Weirauch in langen Sitzungen mit endlosen Reden. In dieser Zeit wäre er lieber draußen bei den Leuten. Alltag der ganz anderen Art genießt er im Kreis seiner Familie. Die drei quirligen kleinen Kinder sorgen dafür, dass sein Kopf rasch auf andere Gedanken kommt.

Mitglied in folgenden Ausschüssen

  • Untersuchungsausschuss "Rechtsterrorismus/NSU BW II"
  • Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau
  • Petitionsausschuss

Sprecherfunktionen

  • Obmann im Untersuchungsausschuss NSU II
  • Wirtschaftspolitischer Sprecher
Weirauch MdL
Download Pressefoto
Dr. Boris
Weirauch
Obmann im Untersuchungsausschuss NSU II
Wirtschaftspolitischer Sprecher
Wahlkreis 36 – Mannheim II
Telefon: 0621 43684777
Jahnstraße 4
68259 Mannheim
Büro Stuttgart
Telefon: 0711 2063-7103

» Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. «
— Bertolt Brecht

Vita

Geboren am 3. Februar 1977 in Ludwigshafen am Rhein; evangelisch, verheiratet, drei Kinder.

Grundschulzeit in Mannheim (Neckarstadt). 1996 Abitur am Lessing-Gymnasium in Mannheim. 1996/1997 Zivildienst beim Arbeiter-Samariter-Bund im Mobilen Sozialen Hilfsdienst. 1997 bis 2004 Studium der Rechtswissenschaften in Mannheim, Lausanne und Frankfurt am Main. 2004 bis 2006 Referendariat am Landgericht Darmstadt. 2007 bis 2010 Tätigkeit als Rechtsanwalt in der Anwaltssozietät CMS Hasche Sigle in Frankfurt am Main. 2010 Promotion an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main. Ab 2011 Tätigkeit als Rechtsanwalt bei der PricewaterhouseCoopers AG WPG.

Seit 1999 Mitglied der SPD. 2001 bis 2009 Mitglied des Bezirksbeirats Schwetzingerstadt/Oststadt. 2004 bis 2010 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Mannheim-Ost. Seit 2009 Kreisvorsitzender der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Mannheim. Seit 2009 Stadtrat in Mannheim; Sprecher der SPD-Fraktion für Sicherheit, Ordnung und Verkehr. Seit 2014 Mitglied der Verbandsversammlung der Metropolregion Rhein-Neckar.
Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg seit 7. April 2016.

Sonstige Funktionen und Mitgliedschaften

  • Stellvertretendes Mitglied der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung
  • Finanzvorstand der Mannheimer Turn- und Sportgesellschaft 1899 (MTG) e.V.
  • Mitglied von Waldhof e.V.
  • Mitglied des Beirats des Badischen Rennvereins Mannheim-Seckenheim e.V.
  • Mitglied der Arbeiterwohlfahrt
  • Mitglied beim Stadtfeuerwehrverband Mannheim e.V.
  • Mitglied beim Mannheimer Anwaltsverein e.V.
  • Mitglied bei Amnesty International