Porträt

„Es ist ein bisschen wie Heimkommen“ sagt Florian Wahl. Tatsächlich ist der Böblinger Jahrgang 1984 zwar immer noch einer der jüngsten Abgeordneten, aber auch schon ein Routinier: Schon von 2011 bis 2016 war er Abgeordneter, und nicht nur das hat Wahl trotz junger Jahre in der Vita. Studium der Politikwissenschaft und Anglistik? Bitte sehr. Anstellung beim irischen Gewerkschaftsbund? Aber hallo. Frühere Tätigkeiten als parlamentarischer Mitarbeiter im Landtag? Klar. Stabschef Kommunikation bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung? Wahls jüngster Brotberuf vor dem Wiedereinzug ins Parlament. Fraktionschef im Böblinger Gemeinderat? Sowieso. Letzteres will Wahl auch bleiben, immerhin hat er den Vorteil, auf dem Weg ins Parlament viel Zeit sparen zu können: „Von Böblingen nach Stuttgart runter kann man ja prima joggen“, lacht er: „Nur zurück ist es bergauf ein wenig anstrengender“. Aber anstrengen will sich Wahl, seit er in die Politik kam. Über die evangelische Jugendarbeit übrigens, und über die Überzeugungen in Bezug auf soziale Gerechtigkeit und Teilhabe. „Die Oppositionsrolle ist neu für mich, aber das nehmen wir, wie es kommt“, sagt Wahl. Nach der Wahl 2016 packte Wahl seinen Rucksack und war einige Monate in Südostasien unterwegs. „Für so was ist jetzt keine Zeit mehr“, sagt er: „Und das ist auch gut so.“

Mitglied in folgenden Ausschüssen

  • Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration
  • Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus
Download Pressefoto
Florian
Wahl
MdL
Wahlkreis 5 – Böblingen
Bolzstraße 2
Stuttgart

» Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. «
— Friedrich Nietzsche

Vita

Geboren am 7. Juni 1984 in Stuttgart; evangelisch.

Abitur 2004 in Böblingen danach Studium der Politikwissenschaft und Anglistik an der Universität Tübingen und an der National University Maynooth in Irland, welches er erfolgreich mit dem Staatsexamen abschloss. Von 2008 bis 2010 war Wahl als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Abgeordneten Stephan Braun und Birgit Kipfer und seit 1. Januar 2010 für Tobias Brenner im Landtag von Baden-Württemberg beschäftigt. Von 2011 bis 2016 war er Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. Ab Januar 2017 war Wahl Leiter der Stabsstelle Kommunikation und Politik bei der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg. Seit April 2021 ruht sein Arbeitsvertrag.

Seit 2002 ist Florian Wahl Mitglied der SPD, seit 2004 Mitglied des Gemeinderats Böblingen, seit 2014 als Fraktionsvorsitzender. Von 2009 bis 2014 war Wahl Mitglied des Kreistags im Landkreis Böblingen. Er war viele Jahre Mitglied des SPD-Kreisvorstandes Böblingen und war bis 2011 Präside des Landesausschusses der Jusos Baden-Württemberg. Er war von 2011 bis 2019 Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Böblingen. Seit 2018 ist er Mitglied des Landesvorstands der SPD Baden-Württemberg. Bei der Landtagswahl 2011 kandidierte er im Wahlkreis Böblingen, erhielt 23,5 Prozent der abgegebenen Stimmen und errang damit das Zweitmandat. Bei der Landtagswahl 2016 kandidierte er wiederum im Wahlkreis Böblingen, verpasste aber mit 13,8 % der abgegebenen Stimmen den Wiedereinzug ins Parlament. Bei der Landtagswahl 2021 kandidierte er erneut im Wahlkreis Böblingen und erreichte mit 13,1 % der Stimmen über ein Zweitmandat den Wiedereinzug in den Landtag.

Sonstige Funktionen und Mitgliedschaften

  • Mitglied des Kirchengemeinderats der Stadtkirche Böblingen
  • stellvertretender Vorsitzender des Hospizverein Region Böblingen-Sindelfingen e.V. (Gründungsmitglied)
  • Mitglied bei ver.di, SV Böblingen und in weiteren Vereinen.