Porträt

Als Kind wollte Daniel Born Astronaut werden und zu einer schönen neuen Welt fliegen. Daraus wurde nichts. Stattdessen knöpfte er sich als Jurist das Arbeits- und Sozialrecht vor. Dort sieht er bis heute Anknüpfungspunkte für das, was SPD-Politik jeden Tag für die Menschen ein bisschen besser machen sollte. Etwa im Wohnungsbau. Da setzt sich Born dafür ein, dass für jeden Geldbeutel ein ausreichendes Angebot vorhanden ist. Den Hut zieht er vor AWO-Gründerin Marie Juchacz, die als Abgeordnete in der Weimarer Nationalversammlung 1919 eine Lanze für gleiche Rechte von Frauen und Männern brach. Born treibt um, dass zu viele Menschen die Segnungen der Demokratie als etwas Selbstverständliches betrachten. Er wünscht sich, dass sie sich mehr beteiligen und einbringen. An seinen freien Sonntagabenden lässt sich der Spargel- und Bücherfreund vom spannenden „Tatort“-Krimi fesseln. Am Montag legt sich Born dann wieder im Büro ins Zeug. Dort warten schon seine fleißigen Mitarbeiter, die er mit leckerem Kuchen aus dem Wahlkreis versorgt.

Mitglied in folgenden Ausschüssen

  • Ausschuss für Kultus, Jugend und Sport
  • Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
  • Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Sprecherfunktionen

  • Wohnungspolitischer Sprecher
  • Sprecher für Arbeitsmarktpolitik
  • Sprecher für frühkindliche Bildung
  • Sprecher für LSBTTIQ-Menschen
Born MdL
Download Pressefoto
Daniel
Born
Wohnungspolitischer Sprecher
Sprecher für frühkindliche Bildung
Wahlkreis 40 – Schwetzingen
Telefon: 06205 38324
Schwetzinger Straße 10
68766 Hockenheim
Büro Stuttgart
Telefon: 0711 2063-7101

» Würde ist mehr als ein Konjunktiv. «
— 

Vita

Geboren am 17. September 1975 in Speyer; evangelisch, ledig.

Gymnasium und Abitur in Schwetzingen. Studium der Rechtswissenschaft in Konstanz, Erstes Staatsexamen. Referendariat in Mannheim und New york, Assessorexamen. Führungskraft bei der Agentur für Arbeit. 2013 bis 2016 Hochschulteamleiter der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt.

Seit 1991 Mitglied der SPD. Vorstandsämter bei Jusos und SPD. 2005 bis 2015 SPD-Ortsvereinsvorsitzender. 2011 bis 2016 stellv. SPD-Kreisvorsitzender. 2009 bis 2016 Gemeinderat in Oberhausen-Rheinhausen, stellv. Vorsitzender der Gemeinderatsfraktion. 2014 bis 2016 Kreisrat im Landkreis Karlsruhe.
Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg seit 6. April 2016.