SPD-Fraktionsvize und Finanzexperte Nicolas Fink bekräftigt die Kritik des Landkreistages am mangelnden Unterstützungswillen der Landesregierung bei der Finanzierung der Kosten für die Unterbringung ukrainischer Schutzsuchender: „Städte und Gemeinden leisten enormes, um die Aufnahme und Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine sicherzustellen. Der Unmut der Kommunen ist absolut nachvollziehbar, denn sie haben alle Hände voll zu tun und müssen dann auch noch finanziell in Vorleistung gehen. Die Landesregierung darf die Kommunen nicht länger zappeln lassen, sondern muss endlich für die vollständige Kostenübernahme sorgen.“

Ansprechpartner

Klose Fraktion
Roland Klose
Berater für Sozial- und Gesundheitspolitik