SPD-Wohnungsexperte Jonas Hoffmann begrüßt den Vorstoß von DGB und IG BAU zur Linderung der Wohnungskrise im Südwesten: „Seit Jahren verfehlt das Land alle Zielmarken beim Wohnungsbau und sieht zu, wie bezahlbarer Wohnraum verschwindet. Seit Jahren drängen wir Grün-Schwarz dazu, mehr Wohnraum zu schaffen. Seit Jahren passiert nichts. Es ist an der Zeit, dass sich die Landesregierung mit ihrem eigens geschaffenen Ministerium endlich ernsthaft der Aufgabe annimmt, die Situation am Wohnungsmarkt zu verbessern.“

„Die Vorschläge des DGB und der IG Bau sind gut und sollten ernst genommen werden. Vor allem eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft, die gemeinnützig handelt, bezahlbaren Wohnraum schafft und diesen hält, ist jetzt das richtige Instrument. Dies fordert die SPD-Landtagsfraktion seit Jahren. Auch ein ernst gemeinter Kampf gegen Leerstand und Fehlbelegungen ist dringend notwendig und steht schon lange im Raum“, so Hoffmann abschließend.

Achim Winckler

Pressesprecher

Ansprechpartner

Emilia Keller
Beraterin für Landesentwicklung und Wohnen