Martin Rivoir, stellvertretender Vorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, fordert den Ausbau der Zulaufstrecke zwischen Feuerbach und Zuffenhausen für einen erfolgreichen Deutschland-Takt:

„Nicht die Kapazitäten des neuen Stuttgarter Hauptbahnhofs sind das Problem für einen erfolgreichen Deutschland-Takt rund um den Verkehrsknoten Stuttgart. Der neue Durchgangsbahnhof schafft hier definitiv die notwendigen Verbesserungen und Möglichkeiten, die mit dem derzeitigen Kopfbahnhof überhaupt nicht machbar wären. Viel wichtiger wäre es aus Sicht der SPD-Landtagsfraktion, die Zulaufstrecken auszubauen. So könnte z.B. der Ausbau von vier auf sechs Gleise zwischen Feuerbach und Zuffenhausen einige Probleme lösen und den Takt verbessern. Hier ist insbesondere Verkehrsminister Winfried Herrmann gefragt. Er sollte endlich anfangen, diese Diskussion ernsthaft zu führen. Das wäre sinnvoller, als das Sommerloch immer wieder mit der Frage um die Sinnhaftigkeit des zukünftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs zu füllen.“

Stuttgart, 1. August 2019

Heike Wesener
Pressesprecherin

Ansprechpartner

Rivoir MdL
Martin Rivoir
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Leipnitz Fraktion
Thomas Leipnitz
Berater für Verkehrspolitik