SPD zur Diskussion um ein Freisemester für Studierende

 Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Dorothea Kliche-Behnke, fordert ein viertes Freisemester für Baden-Württembergs Studierende: „Corona hat es leider nicht zugelassen, dass das aktuelle Wintersemester wieder als reines Präsenzsemester durchgeführt wird. Mit steigendem Infektionsgeschehen musste auch wieder die Online-Lehre hochgefahren werden. Deswegen ist es nur konsequent und es muss eine Selbstverständlichkeit sein, dass auch dieses Wintersemester als Freisemester gezählt wird und sich damit Prüfungsfristen und Bafög-Zahlungen verlängern. Andere Bundesländer wie Berlin und Nordrhein-Westfalen sind diesen Schritt bereits gegangen.“

„Zweifellos funktioniert der Übergang von der Präsenz- in die Online-Lehre an vielen Hochschulen sehr gut. Aber mit diesem pauschalen Urteil darf nicht einfach über die Studierenden hinweggegangen werden. Für viele von ihnen bedeutet Corona im Studium eine große finanzielle, organisatorische oder psychische Belastung. Deswegen kann auch die starre Begrenzung von drei Freisemestern im Landeshochschulgesetz nicht die letzte Antwort auf die immer noch andauernde Pandemie darstellen“, so Kliche-Behnke.

Stuttgart, 19. Januar 2022

Achim Winckler
Pressesprecher

Ansprechpartner

markus
Markus Sommer
Berater für Hochschulen, Wissenschaft und Kunst