Porträt

Oberstratege, Urgestein: Das ist so die Preisklasse, mit der man Wolfgang Drexlers langjähriges Wirken bewertet. Was hat er auch nicht schon alles gemacht für seine Partei. Seit Anfang der 70er Jahre arbeitet er im Esslinger Gemeinderat und Kreistag, und das mit Spitzenergebnissen bei den Wahlen. Von 2001 bis 2006 trieb er als Fraktionschef im Landtag die Gegner in die Enge. Mit flinker, bissiger schwäbischer Zunge und mit einem Späßchen auf den Lippen. Das war auch sein Markenzeichen als Vizepräsident des Parlaments. Keinen Spaß verträgt Drexler als streitbarer Vorsitzender des Untersuchungsausschusses zu den Verbrechen der NSU-Rechtsterroristen. Aufhören ist für Drexler ein Fremdwort. „Ich finde, die über 70-Jährigen sind im Landtag stark unterrepräsentiert“, scherzt er auf Nachfragen. Ausgleich findet er im Garten, um die Lupinen vor den Schnecken zu retten. Der Polen-Reisende liebt es, auf der Gitarre deutsche Lieder zu spielen. Im hohen Alter will Drexler putzmunter in der Esslinger Maille sitzen, mit einem guten Viertele und einer knusprigen Brezel, die er noch beißen kann.

Mitglied in folgenden Ausschüssen

  • Untersuchungsausschuss "Rechtsterrorismus/NSU BW II"
  • Ausschuss für Europa und Internationales
  • Ausschuss nach Artikel 62 der Verfassung (Notparlament)
Drexler MdL
Download Pressefoto
Wolfgang
Drexler
Vorsitzender des Untersuchungsausschusses NSU II
Wahlkreis 7 – Esslingen
Telefon: 0711 352002
Katharinenstraße 21
73728 Esslingen
Büro Stuttgart
Telefon: 0711 2063-230

» Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt. «
— Joachim Ringelnatz

Vita

Geboren am 29. März 1946 in Esslingen; katholisch, verheiratet, eine Tochter.

Höhere Handelsschule in Esslingen. 1967 Diplom-Rechtspfleger (FH). Danach Ausbildung zum Amtsanwalt in Tübingen und Düsseldorf; 1970 Amtsanwaltsexamen. 1982 bis 2011 Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Seit 1971 Kreisrat, seit 1975 Stadtrat in Esslingen. 1997 bis 2001 Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg. 1981 bis 2001 Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Esslingen und der Esslinger Sozialdemokraten.
Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg seit 16. April 1988. 2001 bis 2006 Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. 2006 bis 2016 stellv. Präsident des Landtags.

Sonstige Funktionen und Mitgliedschaften

  • Präsident des Schwäbischen Turnerbundes (STB)
  • Vizepräsident Mitgliedsverbände des Württembergischen Landessportbundes (WLSB)
  • Mitglied Deutscher Amtsanwaltsverein
  • Mitglied Gewerkschaft ver.di
  • Mitglied VHS Esslingen
  • Mitglied Gustav-Heinemann-Initiative
  • Mitglied West-Ost-Gesellschaft
  • Mitglied BUND
  • Mitglied Sozialverband VdK
  • Vorsitzender des Fördervereins Esslingen-Nord e. V. (ehrenamtlich)
  • Mitglied des Beirats des Esslinger Kabaretts „Galgenstricke“ (ehrenamtlich)
  • 1. Vorsitzender des FC Esslingen (ehrenamtlich)