Der SPD-Wirtschaftsexperte Dr. Boris Weirauch unterstützt die Südwest-Wirtschaft in ihrer kritischen Bewertung zur Halbzeitbilanz der Landesregierung: „Die Landesregierung muss die Warnungen der baden-württembergischen Wirtschaft ernst nehmen und sich endlich darum kümmern, schnelle Datenverbindungen in der ganzen Fläche des Landes zu gewährleisten. Grün-Schwarz scheint vergessen zu haben, dass wir starke Unternehmen nicht nur in Ballungsräumen, sondern in allen Landesteilen haben. Für den Ministerpräsidenten mag das ja die Pampa sein, aus unserer Sicht sind alle Landesteile gleich viel wert, auch die ländlichen Gebiete.“

Aus der Sicht von Weirauch braucht es daher überall im Land eine leistungsfähige Infrastruktur: „Die Arbeitgeber weisen zu Recht darauf hin, dass die Transformation aktiv gestaltet werden muss. Für uns spielt dabei die Weiterbildung eine zentrale Rolle, weshalb wir nach wie vor für die Einrichtung eines Weiterbildungsfonds durch das Land werben. Doch auch hier steht Grün-Schwarz quer im Stall.“

Stuttgart, 15. November 2018

Achim Winckler
Stellvertretender Pressesprecher

Ansprechpartner

Plank Fraktion
Sven Plank
Berater für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Weirauch MdL
Dr. Boris Weirauch
Obmann im Untersuchungsausschuss NSU II
Wirtschaftspolitischer Sprecher