Weitere Personalien: Umbesetzungen in Ausschüssen und Arbeitskreisen

Zur SPD-Fraktionsklausur in Überlingen begrüßte der Vorsitzende Andreas Stoch als neues Fraktionsmitglied Nicolas Fink, der das Mandat zum 1. Januar von Wolfgang Drexler übernommen hat: „Ich bin überzeugt, dass Nicolas Fink ein großer Gewinn für unsere Fraktion sein wird. Auch wenn er in die großen Fußstapfen von Wolfgang Drexler treten wird, bin ich sicher, dass er mit seiner großen kommunalpolitischen Erfahrung, insbesondere als langjähriger Bürgermeister von Aichwald, neue Impulse in unserer Fraktionsarbeit setzen wird. Wir alle freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind sehr dankbar, dass Nicolas Fink den sicheren Hafen in Aichwald verlassen hat und sich nun mit uns den landespolitischen Herausforderungen und der Landtagswahl 2021 stellen will.“

Nicolas Fink wurde am 8. September 1976 in Schorndorf geboren und an der Hochschule Ludwigsburg zum Diplom-Verwaltungswirt ausgebildet. Nach seinem Studium war Fink von 2002 bis 2006 hauptamtlicher Ortsvorsteher der Ortschaft Nabern in Kirchheim/Teck und damit Stellvertreter des Oberbürgermeisters. 2006 wurde Fink zum Bürgermeister der Gemeinde Aichwald (Kreis Esslingen) gewählt und erreichte bei seiner Wiederwahl 2014 ein Traumergebnis von 97 Prozent Zustimmung. 2009 wurde er erstmals in den Kreistag des Landkreises Esslingen gewählt, 2014 bestätigt und ist seitdem auch stellvertretender Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Bei der vergangenen Landtagswahl 2016 trat er als Ersatzbewerber von Wolfgang Drexler im Wahlkreis Esslingen an. Nicolas Fink ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Wechsel in den Ausschüssen und Arbeitskreisen

Die SPD-Landtagsfraktion wird Nicolas Fink im Umweltausschuss sowie im Ausschuss für Europa und Internationales vertreten.

In das sogenannte Notparlament wird Reinhold Gall für Wolfgang Drexler nachrücken.

Boris Weirauch wird von Sascha Binder den Sitz im Ständigen Ausschuss übernehmen und wird damit zugleich auch rechtspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Ebenso rückt Weirauch für Binder im Parlamentarischen Kontrollgremium sowie im Staatsanwalts- und im Richterwahlausschuss nach.

Als Vorsitzender des Arbeitskreises Wirtschaft der Fraktion wurde Daniel Born gewählt, der damit Boris Weirauch ablöst.

Ramazan Selcuk wird für Boris Weirauch im Petitionsausschuss nachrücken.

Überlingen, 9. Januar 2019

Heike Wesener
Pressesprecherin

Ansprechpartner